Im Mai 2017 beginnt das Dokumentarteam

eine mehr als 10.000 km lange Reise. 

Auf den Spuren einer Legende...

Seit tausenden von Jahren verbindet die SAZ alle Generationen von West China bis nach Europa. 

 

Die Lieder sind ein kollektives Gedächtnis und tragen eine gemeinsame Identität.

Sie werden bis heute auf der ganzen Welt weitergegeben und gespielt

 

In Berlin spielt man sie überall.

Viele sehen die verschleierten Frauen, die Dönerläden und laute Kinder auf der Strasse...

 

... Aber nicht das Instrument.

 

Petra Nachtmanova

ist eine der wenigen westlichen Saz-Spielerinnen.

Sie singt ihre Lieder und spricht ihre Sprachen.

 

...Doch sie strebt weiterhin danach zu verstehen

warum dieses Instrument nach tausenden

von Jahren immer noch so wichtig ist

 

Im Jahr 2016 wird sie sich auf den Weg machen, diese Frage zu beantworten,

den Spuren der Saz durch mehr als 7 Länder zu folgen.

 

Von Berlin...

 

Durch versteckte Dörfer im Balkans...

Die chaotische Stadt Istanbul...

 

Die Steppen von Anatolien...

Die Berge des Kaukasus...

 

Die Täler des Aserbaidschan

Bis ins geheimnisvolle Khorassan, wo die Saz vielleicht entstanden ist.

 

Ein dokumentarischer Road-Movie führt von Stadt zu Dorf, durch Flachland und Berge…..

Mit den Liedern der Saz,

die Kulturen und Epochen verbinden.